Die eigene Heilpraktiker Praxis eröffnen

Willst Du eine Heilpraktiker Praxis eröffnen, ist eine detaillierte Planung notwendig. Du benötigst neben fachlicher Kompetenz auch unternehmerische Kenntnisse, damit Deine Praxisgründung ein Erfolg wird.

Welche Faktoren muss ich beachten, wenn ich eine Heilpraktiker Praxis eröffnen möchte?

Möchtest Du eine Heilpraktiker Praxis eröffnen, ist neben der bestandenen amtsärztlichen Heilpraktikerprüfung, kaufmännisches und administratives Grundverständnis notwendig. Verwaltungsaufgaben nehmen bei selbstständigen Heilpraktikern einen nicht unwesentlichen Teil des Arbeitsalltages ein.

Bevor Du Dich als Heilpraktiker selbstständig machst, empfiehlt es sich zunächst praktische Erfahrungen als angestellter Heilpraktiker zu sammeln. Um eine Heilpraktiker Praxis eröffnen zu können, solltest Du zudem über einige persönliche Eigenschaften verfügen. Charaktereigenschaften, wie Geduld, Belastbarkeit und emotionale Stabilität in möglichen Krisenzeiten sind bei der Existenzgründung von Vorteil.

Business Plan

Du solltest zunächst konkret festhalten, wie Du Deine Zielsetzungen realisieren willst. Es ist wichtig, dass Du eine fundierte finanzielle Kalkulation für Deine Praxis aufstellst und mögliche wirtschaftliche Risiken von Anfang an bedenkst. Dabei kann Dir ein Business Plan helfen. Hier kannst Du beispielsweise auflisten, wie Du Deine Heilpraktiker Praxis finanzierst und wie Du Deine Behandlungspreise kalkulierst.

Um einen Business Plan zu erstellen, der alle ökonomischen Faktoren berücksichtigt, solltest Du Dir Hilfe von einem Experten holen. Eine seriöse Unternehmens- oder Steuerberatung kann Dich bei Deiner finanziellen Planung begleiten.

Diese Elemente sollte Dein Business Plan umfassen:

  • Gründungskonzept
  • Investitionsplan
  • Einnahmen und Ausgaben realistisch darstellen
  • Miet- oder Kaufpreis der Praxisimmobilie
  • Personalplanung
  • Sinnvolles Marketing, um die Praxis bekannt zu machen

Beginnen solltest Du Deine Überlegungen mit einer Bestandsaufnahme Deiner aktuellen finanziellen Situation. Neben dem Eigenkapital solltest Du überprüfen, welche Finanzierungsmöglichkeiten bei der Praxisgründung als Heilpraktiker für Dich infrage kommen. Hier kommt wieder der Business Plan ins Spiel. Denn ein professionell ausgearbeiteter Business Plan ist meist Voraussetzung, um staatliche Finanzhilfen in Anspruch nehmen zu können. Behörden stellen so sicher, dass Deine Praxiseröffnung glaubhaft und realisierbar ist.

Gründungshilfen

Existenzgründer, die eine eigene Heilpraktiker Praxis eröffnen möchten, haben in den seltensten Fällen genügend Eigenkapital angespart, um die gesamte Praxis zu finanzieren. Es macht Sinn, wenn Du deshalb einen Gründungs- oder Existenzberater kontaktierst. Dieser hilft Dir, Anfängerfehler zu vermeiden und strukturiert beim Finanzierungsplan Deiner Heilpraktiker Praxis vorzugehen. Dabei zeigt er Dir auf, welche Gründungshilfen es im Einzelnen gibt und berät dich bei der Wahl des für Dich am besten geeigneten Modules. Im Folgenden kannst Du Dir einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmodelle verschaffen, die für Dich infrage kommen, wenn Du eine Heilpraktiker Praxis eröffnen möchtest:

FördermittelVoraussetzungenArt der Förderung
Gründungszuschuss – Agentur für Arbeit
  • Ausgearbeiteter Business Plan
  • Empfänger von ALG I
  • Nachweis fachlicher und kaufmännischer Kenntnisse
  • Selbstständigkeit als Haupterwerb geplant
  • Weiterhin Beitrag des ALG I
  • 9 bis 15 Monate 300 € Pauschalbetrag (rückzahlungsfrei)
Einstiegsgeld – Agentur für Arbeit
  • Empfänger von ALG II (Hartz IV)
  • Selbstständigkeit als Haupterwerb geplant
  • Business Plan wird häufig verlangt
  • 50 % der Regelleistung
ESF Existenzgründungszuschuss – Landesbank
  • Ausgenommen ALG I- und II – Empfänger
    • keine Unterstützung von ARGE oder Agentur für Arbeit
  • Business Plan zwingend erforderlich
  • Bis zu 1.000 € monatlich. Maximal 12.000 € jährlich

Gründungsstrategien

Nachdem Du die finanziellen Rahmenbedingungen geklärt hast, sind diese Faktoren ebenso wichtig für Deine Existenzgründung als Heilpraktiker:

  • Den richtigen Praxisstandort wählen
  • Geeignete Räumlichkeiten finden und Nutzungsbedingungen klären
  • Die Wettbewerbssituation bezüglich anderer Heilpraktiker in der Nähe abschätzen

Entscheidend für eine erfolgreiche Selbstständigkeit als Heilpraktiker ist zudem Deine fachliche Kompetenz. Darüber hinaus kann eine Spezialisierung auf ein Gebiet der Heilkunde vorteilhaft sein. Infrage kommen beispielsweise Fach- und Behandlungsgebiete, wie Akupunktur oder Hypnose.

Ein weiterer wichtiger Punkt Deiner Existenzgründung ist die Akquise von potenziellen Patienten. Werbung in Form einer professionellen Webseite und beispielsweise einem Inserat in der lokalen Zeitung sind dafür sinnvoll. Dabei zu beachtende Aspekte im Rahmen von öffentlicher Werbung für Heilpraktiker kannst Du im Heilmittelwerbegesetz nachlesen.