Heilpraktiker Seminare

Heilpraktiker Seminare bereiten Dich in regelmäßigen Präsenzveranstaltungen praxisnah und anschaulich auf die amtsärztliche Prüfung vor. Präsenzseminare bieten Dir gegenüber dem Fernstudium den Vorteil eines intensiven Austausches mit anderen Schülern und Lehrerenden.

Seminare zum Heilpraktiker – Die Ausbildung für Praktiker

Heilpraktiker Seminare geben Dir anhand von anschaulichem Präsenzunterricht einen breit gefächerten Einblick in Deinen zukünftigen Tätigkeitsbereich. Dabei nimmt die praktische Anwendung der gelernten Inhalte meist eine zentrale Rolle ein. Dadurch eignen sich Heilpraktiker Seminare besonders für den praktischen Lerntyp. Zudem bieten Präsenzseminare den Vorteil eines intensiven Austausches mit Dozenten und anderen Schülern.

Bei welchen Anbietern kann ich Heilpraktiker Seminare belegen?

Zurzeit gibt es in Deutschland über 30 Heilpraktikerschulen, die eine Präsenzausbildung zum Heilpraktiker anbieten. Das umfangreiche Angebot der Schulen ist auf ganz Deutschland verteilt. Die Dauer der Heilpraktiker Seminare beträgt, je nach Anbieter, 10 bis 48 Monate und kostet, je nach Lehrgangsform, zwischen 3.000 € und 9.000 €.

Du musst abschätzen, wie viel Zeit Du investieren kannst und möchtest. Zudem solltest Du die Kosten vergleichen. So findest Du den für Dich idealen Anbieter und Lehrgang.

Was erwartet mich in Heilpraktiker Seminaren?

Heilpraktiker Seminare vermitteln Dir die Lerninhalte praxisnah und schülerorientiert. Erfahrene Fachdozenten bereiten Dich dabei mit einer Kombination aus fundiertem theoretischen Wissen und praktischem Training auf die Heilpraktikerprüfung vor. Die praktische Anwendung des theoretisch Erlernten hilft Dir, die medizinischen Zusammenhänge besser zu verinnerlichen.

Inhalte

Neben humanmedizinischen Grundlagen lernst Du alternative Behandlungsmethoden, wie Homöopathie, Chiropraktik und Pflanzenheilkunde, kennen. Psychotherapeutische Gesprächsmethoden stehen in den Heilpraktiker Seminaren ebenfalls auf dem Stundenplan.

Viele Schulen bieten Dir während der Ausbildungszeit die Möglichkeit, Dich in eine bestimmte Richtung zu spezialisieren. Dabei stehen Felder, wie beispielsweise die Bewegungstherapie, klassische Homöopathie oder Ernährungsberatung, zur Auswahl.

Folgende Inhalte bieten Dir die Heilpraktiker Seminare in der Regel:

  • Detaillierte anatomische und physiologische Grundlagen
  • Anamnese- und Diagnosestellung
  • Praktische Naturheilkundeverfahren lernen und anwenden
  • Patienten mit Massagetechniken und homöopathischen Therapien behandeln
  • Psychologische Gespräche angemessen führen

Die Lerninhalte können sich in den verschiedenen Heilpraktikerschulen unterscheiden, da die Ausbildung zum Heilpraktiker nicht bundeseinheitlich geregelt ist. Neben den Seminarinhalten unterscheiden sich auch die Prüfungsinhalte der Heilpraktikerprüfung je nach Bundesland. Du solltest Dich daher vor Beginn Deiner Ausbildung beim entsprechenden Gesundheitsamt über die prüfungsrelevanten Inhalte informieren, damit Du nicht die falschen Schwerpunkte beim Lernen des Lernstoffes setzt.

Ablauf

Die 2 Mal im Jahr stattfindende amtsärztliche Prüfung ist ohne fundiertes Vorwissen kaum zu bestehen. Vor allem für Personen ohne medizinische Kenntnisse empfiehlt sich der Besuch eines Vorbereitungsseminares. Das Angebot reicht hier von 10-monatigen Intensivlehrgängen mit monatlich 4 Präsenztagen bis hin zu 4-jährigen berufsbegleitenden Seminaren. Vielfach kannst Du die Heilpraktiker Seminare zur Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung berufsbegleitend als Abend- und Wochenendkurse absolvieren. Du solltest den zeitlichen Aufwand der Vorbereitungskurse aber keinesfalls unterschätzen. Denn zusätzlich zu den Präsenzveranstaltungen ist ein umfangreiches Selbststudium erforderlich.

Abschluss

Der Heilpraktiker bedarf keiner gesetzlich geregelten Ausbildung. Doch nur, wer eine zweiteilige amtsärztliche Prüfung vor dem zuständigen Gesundheitsamt besteht, darf sich nach dem Heilpraktikergesetz (HeilprG) staatlich anerkannter Heilpraktiker nennen. Das Heilpraktikergesetz regelt ebenso die Gesetzeslage bei Fehlverhalten. In Abgrenzung zu einem Arzt mit Approbation gelten für Dich als Heilpraktiker auch lockerere Regelungen bezüglich Deiner Schweigepflicht.

Vorteile von Heilpraktiker Seminaren

Aufgrund des großen Lernpensums und der nicht zu unterschätzenden Prüfungsanforderungen ist die Heilpraktiker Ausbildung in Form von Präsenzseminaren, zumindest für praktische Lerntypen, die sinnvollste Lehrgangsform. Denn die Seminare bieten meist die Möglichkeit, das theoretisch Erlernte auch in der Praxis zu üben, beispielsweise das Verabreichen von Injektionen. Um einen möglichst hohen Lerneffekt sicher zu stellen, finden die Heilpraktiker Seminare meist in kleinen Gruppen statt. Das ermöglicht, intensiv auf Fragen und Probleme einzelner einzugehen. Präsenzseminare bieten Dir zudem den Vorteil, dass Du Dich mit anderen Teilnehmern und Lehrenden intensiv austauschen kannst.